Liebe Freunde!

Trotz spätsommerlicher Wärme ist der Sommer nun vorüber und der Herbst zeigt sich in seinen strahlenden Farben. Das konnten wir im besonderen Maße vor wenigen Tagen bei der Halbjahresversammlung in Deutschlandsberg erleben. Es war ein gelungenes Fest unserer 41 er Familie und hat mir auch wieder bewusst gemacht, dass wir uns von anderen Serviceclubs auch dadurch unterscheiden, dass wir uns dank unserer Grundeinstellung mit ernsthaften Themen auseinandersetzen, dabei aber locker, lustig und familiär miteinander umgehen. Das haben auch die begleitenden Damen so erlebt und so war der abschließende steirische Abend ein gutes Bild für die gesamte Veranstaltung. Ich möchte mich auch an dieser Stelle bei unseren Freunden in Deutschlandsberg für die hervorragende Organisation bedanken und ich habe sie so erlebt, dass ich bei den Veranstaltungen nie Anspannung oder Stress wahrgenommen habe, und das ist wohl das beste Zeichen dafür, wie gut es vorbereitet war.

Neben den üblichen Programmpunkten von Halbjahresversammlungen (das Protokoll sowie ein Bericht werden an anderer Stelle wiedergegeben) haben wir diesmal auch Neuland betreten. Beim letzten AGM in Graz hat Hermann Proyer angeregt, dass wir uns mit Visionen als Club 41 mit aktuellen Themen, die uns beschäftigen und beschäftigen werden auseinandersetzen sollen, und hat diese mit den Themenkreisen

Klimawandel, Europa und Armut

benannt. Ich habe diese Initiative gerne aufgegriffen und wir haben in der Halbjahresversammlung auch drei Workshops zu diesen drei Themen abgehalten. Ein Zwiegespräch mit Hermann Proyer als Nachbetrachtung dieser Initiative findet ihr an anderer Stelle in dieser Ausgabe.

Ich sehe dies aber nicht als einmalige Aktion, sondern möchte sie unbedingt fortführen.

  • Daher lade ich alle Tische ein, sich eines der drei Themenkreise auszuwählen und es auch in dem Clubleben in der Gestaltung des weiteren Programms im heurigen oder nächsten Jahr entsprechend zu berücksichtigen. Gebt mir bitte auch Eure diesbezügliche Entscheidung bekannt
  • daher werden wir im Rahmen unserer Tabler.world Seite einen Ordner einrichten, der allen Mitgliedern zugänglich sein wird und in dem jeder Ideen und Informationen zu den drei Themenkreisen einsehen oder ablegen kann
  • daher werde ich gemeinsam mit Hermann Proyer für jeden Themenkreis einen Themenkoordinator benennen
  • daher werden wir diese Aktivität auch beim kommenden Halbjahresmeeting des Club 41 International Anfang November in Malta ansprechen und ebenso beim kommenden Side by Side Meeting im März des nächsten Jahres.

Als weiteren Arbeitsschwerpunkt haben wir im Rahmen der HJV auch eine Schulung für die Vertreter der Clubs für die Nutzung der Tabler.World abgehalten. Wir wissen, dass zwar noch viele Mitglieder diese Seite noch nicht aufgerufen haben, sie aber andererseits mehr und mehr genutzt wird. Ich lade euch alle ein, die Möglichkeiten dieser seit dem Vorjahr neu zugänglichen Mitgliederseite zu nutzen, auch Veranstaltungen hineinzustellen und natürlich auch dafür zu sorgen, dass die Informationen zu den einzelnen Tischen bzw. deren Mitgliedern jeweils aktuell sind. Jedes Mitglied hat auch die Möglichkeit Änderungen in seinen persönlichen Daten direkt einzugeben und wir wollen damit erreichen jeweils einen aktuellen Stand unserer Tische und Mitglieder verankert zu haben. Ich bedanke mich auch bei allen Tischen, dass sie dem kürzlichen Aufruf unseres webmasters Wolfgang Gallent gefolgt sind und dort wo notwendig, ihre Daten aktualisiert haben. Damit kann ich andererseits auch sicher sein, dass ich bei einer Vereinbarung über einen kommenden Tischbesuch auch die richtige Person als Tischpräsidenten anspreche.

Wir haben im heurigen Clubjahr, übrigens das 41. Jahr des Club 41, bis dato zwei Sitzungen des nationalen Vorstandes abgehalten und dabei unter anderem geregelt, welche nationalen sowie internationalen Events von wem besucht werden. Unser IRO Johnny und ich werden dabei am meisten gefordert sein. Wir haben auch eine Ergänzung zur Reisespesenregelung innerhalb des Vorstands beschlossen, die einerseits die Einhaltung des Budgets sicherstellt und andererseits auch der Tatsache Rechnung trägt, dass jedes Vorstandsmitglied nur einen Teil der tatsächlich anfallenden Reisekosten ersetzt bekommt und jeder seinem Engagement somit auch in dieser Hinsicht Ausdruck verleiht.

Leider muss ich auch einen Trauerfall ansprechen, nämlich das Ableben des niederländischen IRO und Vizepräsidenten Roy Kroos. Ich habe ihn in den letzten Jahren mehrfach bei internationalen oder nationalen Veranstaltungen getroffen und er war einer der engagiertesten Vertreter in unserem internationalen Club. Er ist im Alter von nur 47 Jahren einem Krebsleiden erlegen. Die Begräbnisfeierlichkeiten, welche am 21. Oktober mit hoher internationaler Beteiligung stattfanden, waren ein Manifest unserer international gelebten und völkerverbindenden Freundschaften. Von österreichischer Seite nahmen daran Johnny Weber und Franz Kettele teil.

Zum Abschluss wünsche ich euch einen schönen Herbst, viele gelungene Aktivitäten in Euren Tischen im Sinne der gelebten Vielfalt unter einem Dach und freue mich auf die Treffen mit Euch im Rahmen meiner geplanten Besuche Eurer Tische oder besonderer Events.

YiC41
Rolf Grossmayer
Nationaler Präsident Club 41 Österreich 2019-2020